Besen binden

In dem 3 ½ -stündigen Kurs am 26. Oktober 2019 lernen wir mit Hartmut Winkels das Binden von traditionellen Besen mit Birkenreisern. Die Besen werden nicht mit Draht sondern mit geflochtenen Ringen aus Haselnuss oder jungen Weidenruten gebunden.

Reisig- oder Reiserbesen sind sehr gut geeignet zum Kehren von gepflasterten o. geteerten Flächen. Da nur organisches Material, wie es in der heimischen Natur vorkommt, verwendet wird, weisen  diese Besen eine sehr gute Ökobilanz auf. Im Unterschied zu den üblichen Straßenbesen mit Nylonborsten wird die Umwelt nicht mit Mikropartikeln aus Kunststoff belastet. Sie lernen das Binden von Besen mit Stiel (Reisigbesen) u. Besen ohne separaten Stiel (Reiserbesen); diese werden aus Birkenreisern in 3 verschiedenen Längen gebunden. Die längsten Reiser bilden hier auch den Besenstiel.

Datum: Samstag,  26. Oktober 2019, 10-13:30

Dauer: 3 ½ Stunden

Kursgebühr: 60,- € (incl. Material)

Anmeldung:
nur über Hartmut Winkels
E-Mail: sensenlehrer@living-earth.de
Mobil: 0163-6826253